Manfred Hein

Im Jahre 1948 wurde in Wallenborn ein Sportverein gegründet, der sich die wettkampfmäßige Ausübung des Fußballsports zum Ziel gesetzt hatte. Mit Erfolg wurde auch an den Verbandsspielen teilgenommen. Bedingt durch die überwiegend auswärtige Beschäftigung der jungen Männer mußte der Spielbetrieb 1952 eingestellt werden.
Im Jahre 1956 konnte wieder eine Mannschaft gestellt werden. Unter dem l. Vorsitzenden Willi Hein, der auch im Jahre 1988 ohne Unterbrechung noch den Verein führt, spielte diese Mannschaft im Spieljahr 1956/57 in der B-Klasse und schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die A-Klasse. Für viele Generationen heranwachsender Wallenborner Jungen fiel in diesem Jahr eine weitere wichtige Entscheidung. Parallel zur l. Mannschaft nahm auch bereits eine A-Jugend-Mannschaft am Spielbetrieb teil. Fortan genoß die Jugendarbeit einen hohen Stellenwert im Verein, und der SV Wallenborn sollte auf viele Jahre hinaus sportliche Heimat für fast alle Wallenborner Jungen werden. Die bis zum heutigen Tag konsequent geförderte Jugendarbeit brachte dem Verein nicht nur gut ausgebildeten Nachwuchs für die Seniorenmannschaften, sondern auch eine Vielzahl von Kreismeisterschaften und Kreispokalsiegen. Besonders herauszuheben ist, daß es gelang, mit drei verschiedenen A-Jugend-Mannschaften in der höchsten Klasse des FußbalIverbandes Rheinland zu spielen.
Auch im Seniorenbereich ließen weitere Erfolge nicht lange auf sich warten. Bereits 1960 wurde die l. Mannschaft Eifelpokalsieger und 1961 Meister der A-Klasse Eifel. In der Saison 1963/64 wurde das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft gegen Gerolstein vor sage und schreibe 1.200 Zuschauern verloren.
Überaus erfolgreich verlief die Saison 1965/66. Die l. Mannschaft wurde Eifelmeister und Kreispokalsieger. Der Aufstieg in die Bezirksliga war geschafft. Die A- und D-Jugend-Mannschaften wurden ebenfalls Meister und Pokalsieger. Weiterhin konnte sich die A-Jugend in den Aufstiegsspielen zur A-Jugend Sonderklasse behaupten. Somit war der kleine Ort Wallenborn im Spieljahr 1966/67 mit zwei Mannschaften in überkreislichen Spielklassen vertreten.
Im Spieljahr 1968/69 mußte die l. Mannschaft nach dreijähriger Zugehörigkeit zur Bezirksliga aus dieser Klasse absteigen. Immerhin hatte man als erste Mannschaft des Kreises Daun drei Jahre lang in dieser Klasse gespielt. Der Abstieg und das auftretende Generationsproblem wurden ohne größere Schwierigkeiten gemeistert. In der A-Klasse Eifel wurden fortan in den Abschlußtabellen meist Spitzenplätze belegt.
Der große Wurf gelang dann 1978. Neben der Spvgg. Stadtkyll und dem SV Üdersdorf, war der SV Wallenborn die dritte Mannschaft des Kreises Daun, die sich für die neugegründete Landesliga qualifizieren konnte. Bis heute gehört die l. Mannschaft des SV Wallenborn dieser Klasse an; seit einigen Jahren schon als einzigste Mannschaft des Kreises. Durch die schon 10-jährige Zugehörigkeit zur Landesliga wurde unser kleiner Ort Wallenborn für viele Menschen über die Grenzen der Eifel hinaus zu einem Begriff.
Die Erfolge des Vereines wurden auch von der Gemeinde Wallenborn honoriert. Im Jahre 1979 wurde mit dem Bau eines neuen Sportplatzes und eines Umkleidegebäudes, ein der Spielklasse entsprechender äußerer Rahmen geschaffen. Bis auf die bis zum heutigen Tag unzureichende Flutlichtanlage wurden damit für den Fußball optimale Bedingungen geschaffen.
Mit der Fertigstellung der neuen Turn- und Mehrzweckhalle geht ein weiterer lang gehegter Wunsch des Sportvereins in Erfüllung. Für die Wintermonate besteht eine ausgezeichnete Ausweichtrainingsmöglichkeit. Weiterhin kann auch das bisher nur aus Fußball bestehende Sportangebot erweitert werden. Mit Gymnastik für Männer und Frauen und Seniorenturnen wurde ein erster Schritt in Richtung Breitensport getan. Es können nun nicht mehr nur Jungen und Männer Sport im SV Wallenborn betreiben, sondern auch Mädchen und Frauen. Wir hoffen, daß sich die bisherige gute Resonanz auf diese neuen Sportangebote fortsetzt und der SV Wallenborn, der seit 1975 als gemeinnütziger Verein anerkannt ist, sportliche Heimat für alle Wallenborner Bürgerinnen und Bürger werden wird.